Ehrenamtlich – unabhängig – unparteilich


Der Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim sucht Interessierte, die sich vorstellen
können für die Periode 2019 bis 2023 als Jugendschöffen tätig zu werden. Bewerbungen
und Vorschläge können bis zum Samstag, 3. März 2018 beim Kreisjugendamt eingereicht
werden.


Jugendschöffen sind ehrenamtliche Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf
Jahren gewählt werden. Sie kommen bei der Jugendkammer beim Landgericht Nürnberg-
Fürth sowie beim Jugendschöffengericht beim Amtsgericht Neustadt a.d.Aisch zum Einsatz.
Das verantwortliche Amt des Jugendschöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit,
Selbstständigkeit und Urteilsfähigkeit, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des
anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Vorausgesetzt wird eine
erzieherische Befähigung und Erfahrung. Neben Angehörigen bestimmter Berufsgruppen (z.
B. Lehrer, Erzieher, Sozialpädagogen) werden Personen aus allen Kreisen der Bevölkerung
gesucht, vor allem Eltern und Ausbilder. Zu dem Ehrenamt können nur Deutsche mit
Wohnsitz im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim berufen werden, die zum 1.
Januar 2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sind. Näheres über die erforderliche Eignung
kann der Schöffen- und der Jugendschöffenbekanntmachung unter
http://www.justiz.bayern.de/service/schoeffen/ entnommen werden.


Vordrucke für die Einreichung von Bewerbungen und Vorschlägen sind beim Kreisjugendamt
und bei den Gemeinden erhältlich. Sie können auch direkt bei „Aktuelles“ unter www.kreisnea.
de heruntergeladen werden. Neben den persönlichen Daten ist eine kurze Erläuterung
der erzieherischen Befähigung und Erfahrung anzugeben. Vorgeschlagene sollten bereit
sein das Amt als Jugendschöffe zu übernehmen.


Alle bis zum Samstag, 3. März 2018 eingegangenen Bewerbungen und Vorschläge wird das
Kreisjugendamt dem nächsten Jugendhilfeausschuss vorlegen. Die Mitglieder des
Jugendhilfeausschusses erstellen und beschließen eine Vorschlagsliste mit mindestens 30
zum Schöffenamt geeigneten Personen (je zur Hälfte Männer und Frauen). Diese Liste wird
eine Woche lang zu jedermanns Einsicht im Jugendamt aufliegen. Der Zeitpunkt der
Auflegung wird vorher öffentlich im Kreisamtsblatt bekanntgemacht. Anschließend wird die
Vorschlagsliste samt eventueller Einsprüche dem Amtsgericht vorgelegt. Die eigentliche
Wahl der Jugendschöffen obliegt dann dem beim Amtsgericht gebildeten Wahlausschuss.


Bei Fragen:
Landratsamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, Kreisjugendamt, Roland Schmidt, Konrad-
Adenauer-Str. 1, 91413 Neustadt a.d.Aisch, Tel. 09161 92-2500