25 Jahre Städtepartnerschaft

 

Berichte und Fotos über die Bürgerbegegnung finden Sie unter folgenden Internetadressen:

Link1 - Link2 - Link3

25 Jahre Europa

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

---

Städtepartnerschaften und Städtefreundschaften

Erkelenz Saint Yyrieix La Perche Este

Erkelenz

(Städtefreundschaft)

Saint-Yrieix-La Perche

(Städtepartnerschaft)

Este

(Städtepartnerschaft)

 



Ziele unserer Städtepartnerschaften/–freundschaft sind vor allem:

  • der gegenseitige Interessens- und Erfahrungsaustausch
  • die gegenseitige Wirtschaftsförderung und touristische Bewertung
  • die Verbesserung internationaler Beziehungen und Stärkung der europäischen Gemeinschaft
  • der Kulturaustausch zwischen verschiedenen Nationen
  • die Umsetzung gemeinsamer Projekte wie zum Beispiel das Europäische Schullandheim beziehungsweise die Anlage von Pflanzgärten im Bereich des Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasiums

 

---

 

Besuch der englischen Stadt Leek (Partnerstadt der Bad Windsheimer Partnerstadt Este/Italien) anlässlich des Gedenktages „Remembrance Day“.

Das Projekt 2013-2787 wurde von der Europäischen Union im Rahmen des Programms „Europa für Bürger“ finanziell unterstützt.

Zutreffend auf Aktion 1, Maßnahme 1.1

„ Bürgerbegegnung der Partnerstädte“

Teilnahme: Das Projekt fand zum gleichen Zeitpunkt wie der Gedenktag „Remebrance Day“ und die  Debatte europäischer Schüler und Studenten statt. Es nahmen 1.500 Bürgerinnen und Bürger , daran teil, insbesondere 1450 Teilnehmer aus der Stadt Leek (UK), 31 Teilnehmer von der Stadt Este (Italien ) und 14 Teilnehmer aus der Stadt Bad Windsheim (Deutschland).

Orte / Termine: Die Veranstaltung fand in Leek (UK), vom 07.11.2013 bis 11.11.2013

Kurzbeschreibung :

8.November 2013 wurde für zwei Aktivitäten genutzt:

1)    Die besuchenden Schüler und Schülerinnen aus den Partnerstädten trafen sich mit Schülern aus Leek (16-18 Jahre alt) und verbrachten den Vormittag in kleinen multi-europäischen Gruppen, in denen diskutiert wurde und Power-point-Präsentationen über fünf verschiedene Themen erstellt wurden, die ihre Generation, ihre Heimatländer, aber auch ganz Europa betrafen. Am Nachmittag eröffnete Baroness Williams of Trafford eine Debatte im Stadt-und Gemeinderatssaal der Stadt Leek, in der die Gruppen in Anwesenheit der anderen Schülern aus Leek, ihre Ansichten zur Jugendarbeitslosigkeit, einem Mindestlohn, Immigration, öffentlichen Verkehrsmitteln und der Wahl zwischen nuklearer und Windenergie vorstellten. Das Publikum konnte danach für die zwei wichtigsten Angelegenheiten abstimmen. Die Wahl fiel letztendlich auf die Jugendarbeitslosigkeit und den öffentlichen Transport. Diese Themen wurden dann auch bei einem späteren Treffen mit einem Europaparlamentsabgeordneten im jeweiligen Land fortgeführt, wobei versucht wurde, dem Abgeordneten die Standpunkte der Schüler und mögliche Lösungen, die Themen betreffend, mit Blick auf die Wahlen im Mai 2014 näher zu bringen. Am Abend gingen die Jugendlichen aus den drei Partnerstädten dann gemeinsam Essen.

2)    Die anderen der Gruppe schauten sich das „Black country living museum“ nahe Birmingham an, welches 70 km entfernt von Leek liegt. Dieses Museum ist sehr lebensnah und hat sich auf die Industrialisierung spezialisiert. Den Abend verbrachten sie dann mit ihren Gastfamilien.
Der 9. November wurde von den Schülern für einen Besuch der Stadt Manchester, mit der Bahn genutzt. Ein Teil der Gäste besuchten an diesem Tag das  sich in Privatbesitz befindende, englische Landhaus, Basford Halle.  Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung mit den Gastfamilien zum Besuch der örtlichen Gegend.
Sonntag der 10.11. war dem Remembrance Day gewidmet, dem jährlichen Gedenktag für diejenigen, die während der beiden Weltkriege und andere Konflikte seitdem bis zum heutigen Tag gefallen sind. Alle Gäste aus Deutschland und Italien sowie die Gastfamilien nahmen an der Gedenkfeier in einer lokalen Kirche und der anschließenden Kranzniederlegung an den Kriegsdenkmälern der Stadt Leek teil.  Auch jeweils Schüler aus jeden Partnerstädten waren aufgefordert, einen Kranz im Namen Karen Bradley, Member of Parliament  und Vertreterin von Leek und der Region Staffordshire Moorlands niederzulegen. Anschließend hatten alle Delegierten die Gelegenheit zu einem Treffen mit dem Gesandten der Königin, ihrem  Vertreter für Staffordshire, Lord Lieutenant Ian Dudson CBE sowie mit Mitgliedern der Leek Royal British Legion.

Der 11.11.2013 war der Rückreisetag der Besucher aus den Partnerstädten.

 

 

 

Ansprechpartner: Herr Hofmann, Tel.: 09841/668912