Für unseren Gewerbepark Ost ist eine Bezuschussung im Rahmen der Wirtschaftsförderung möglich. Die Förderhöhe ist abhängig vom Anteil der Primärbetriebe.




Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Bad Windsheim


KMU können Finanzhilfen für Investitionen gewährt werden:

Zuschüsse in Höhe von max. 15 % für kleine Unternehmen, die

  • weniger als 50 Personen beschäftigen und
  • einen Jahresumsatz von höchstens 7 Millionen Euro oder
  • eine Jahresbilanzsumme von höchstens 5 Millionen Euro haben


und in Höhe von max. 7,5 % für mittlere Unternehmen, die

  • weniger als 250 Personen beschäftigen und
  • einen Jahresumsatz von höchstens 40 Millionen Euro oder
  • eine Jahresbilanzsumme von höchstens 27 Millionen Euro haben.


Die Unternehmen müssen außerdem unabhängig sein, d.h., dass sie sich nicht zu 25 % oder mehr des Kapitals oder der Stimmanteile im Besitz von einem oder mehreren Unternehmen gemeinsam stehen dürfen, welche die Definition der KMU nicht erfüllen.



Eine Förderung ist in den Bereichen Industrie, Handwerk und gewisse Dienstleistungen möglich, wenn regionalwirtschaftlich bedeutsame Investitionen gegeben sind, d.h.,

  • die Investitionssumme muss über 0,5 Mio. Euro liegen und
  • "Primäreffekt", also ein überwiegend überregionaler Absatz von Waren oder Dienstleistungen muss gegeben sein.


Einzelne Branchen, z. B. die Bauwirtschaft und der Einzelhandel sind generell von der Regionalförderung ausgenommen.