Aktuelles

Glasfaser: Ausbau + Baustellen-Info

Zeitplan für Stadtgebiet und Ortsteile - Erfolg in Unterntief

Von den Stadtwerken hergestellte Anschlüsse gingen in Humprechtsau, Teilen von Külsheim und Ickelheim ans Telekom-Netz – Lenkersheim folgt bis Ende Juli 2021, auch im Stadtgebiet geht es voran.

Im Rahmen einer Kooperation von den Stadtwerken und der Stadt Bad Windsheim mit der Deutschen Telekom wurden in den Bad Windsheimer Ortsteilen Humprechtsau sowie in Teilbereichen von Külsheim und Ickelheim durch die Stadtwerke hergestellte Glasfaserhausanschlüsse an das Netz der Deutschen Telekom angeschlossen.

Auch in Lenkersheim ist die Anbindung weiterer Glasfaserhausanschlüsse in Vorbereitung bzw. bereits in der Umsetzung. Hier ist eine Inbetriebnahme bis Ende Juli 2021 geplant.

Unterntief - jetzt auch dabei!

Der Ortsteil Unterntief fand bisher keine ausreichende Aufmerksamkeit bei der Telekom. Nun konnte etwas erreicht werden: Nachdem die Vorvermarktung von Mitarbeitenden des Telekom-Direktvertriebs erfolgreich war, konnte nun ein Objekt-Mietvertrag mit den Stadtwerken Bad Windsheim abgeschlossen werden. Ziel war es, ausreichend viele Vorbestellungen zu akquirieren, um auch hier Glasfaserhausanschlüsse an das Netz der Deutschen Telekom anbinden zu können.

Die Unterntiefer*innen nutzten somit die Chance auf schnelleres Internet, welches im ersten Halbjahr 2022 fertiggestellt werden soll. Das Verhandlungsergebnis zwischen Stadt und Telekom kann damit umgesetzt werden.

Auch im Stadtgebiet kann der eigenwirtschaftliche Ausbau der Telekom weitergehen. Es werden weitere Haushalte neu erschlossen in den kommenden Monaten. Dies geht mit einigen Baustellen einher, da Leitungen neu verlegt und 14 Multifunktionsgehäuse aufgestellt werden müssen.

Bitte beachten Sie: Sobald die höheren Bandbreiten verfügbar sind, erhöht sich die Internet-Geschwindigkeit von Altverträgen nicht automatisch. Sie müssen sich aktiv an Ihren Internet-Anbieter wenden!

Die Stadt Bad Windsheim und die Stadtwerke Bad Windsheim danken den Vertretern der Telekom für die gute Zusammenarbeit, sehen aber durchaus noch sehr viel Verbesserungspotenzial. Für einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort werden Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur, öffentlicher Nahverkehr und v. a. dem Ausbau der Glasfaserversorgung mit wesentlich höheren Bandbreiten benötigt. Hier werden sich Bürgermeister, Verwaltung und Stadtrat auch weiterhin einsetzen.