Aktuelles

Kurpark-Ordnung auf neuen Schildern

20 neue Schilder erklären an den Eingängen auf Deutsch und Englisch, was erlaubt ist und was nicht.

Bad Windsheims denkmalgeschützter Kurpark, der größte seiner Art in Bayern, dient allen Bürgern und Gästen zur Erholung und Regeneration.

Die geltenden Regeln bei einem Aufenthalt nicht zu kennen, ist künftig keine Ausrede mehr.

Piktogramme zeigen schnell und einfach, dass z. B. Fahrrad-, E-Roller- und Inliner-Fahren auf den meisten Wegen untersagt ist. Hunde gehen nur angeleint mit in den Park, ihr Kot muss aufgesammelt werden und Alkohol ist gänzlich verboten.

Ausgenommen vom Verbot sind selbstverständlich Krankenfahrstühle und sonstige Gehhilfen.

Auch Kinder bis zum 10. Lebensjahr dürfen Fahrrad, Roller, Inliner und dergleichen fahren, wenn sie von einem Erwachsenen begleitet werden!

Künftig prüfen auch Mitarbeitende der örtlichen Verkehrsüberwachung von Zeit zu Zeit, ob die Regeln eingehalten werden.

Begutachtung der neuen Schilder mit dem Seniorenrat: Reinhard Hielscher, Stadtgärtnerei-Leiter Gerhard Putz, Bauhof-Leiter Joachim Gaube, Erika Reichert, Peter Herold und Joachim Steidl mit Bürgermeister Jürgen Heckel (v. l.)