Aktuelles

Räum- und Streupflicht einfach erklärt

"Leise rieselt der Schnee ..." Kommen Sie sicher durch den Winter. Wir helfen Ihnen dabei!

Eigentum verpflichtet zum Schneeräumen.

Auch wenn die weißen Winter in der Windsheimer Bucht meist nur von kurzer Dauer sind. Kommt er doch einmal, der Schnee, dann fragen sich Eigentümer wie Mieter häufig: Wie ist das nochmal mit der Räum- und Streupflicht? - Wir erklären Ihnen hier kurz, auf was es im Wesentlichen ankommt:

  • Generell müssen Gehwege und von der Fahrbahn abgetrennte Parkstreifen, die vor oder hinter Ihrem Gebäude liegen, von Schnee und Eis befreit werden.
  • Ist kein Gehsteig vorhanden, sind Sie verpflichtet, den Straßenrand in einer Breite von einem Meter zu räumen.
  • An Werktagen ist dies ab 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr erforderlich.
  • Bei Schnee-, Reif- und Eisglätte streuen Sie bitte Sand oder Splitt.
  • Tausalz dagegen bitte nur bei besonderer Glättegefahr, z. B. an Treppen und starken Steigungen einsetzen!
  • Halten Schnee und Glätte an, so wiederholen Sie bitte die genannten Maßnahmen bis 20 Uhr.
  • Gerade wenn es doch einmal viel Schnee gibt, fragen sich viele: und wohin damit? Versuchen Sie bitte, den geräumten Schnee und mögliche Eisreste so neben der Gehbahn zu lagern, dass der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird.
  • Was ist noch wichtig? - Halten Sie Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlauf-Schächte und Fußgängerüberwege soweit möglich frei.

Die vollständige Satzung können Sie hier nachlesen. 

Vielen Dank für Ihren Einsatz!

 

Und hier noch ein Tipp für diejenigen, die gerade einen Außentreppen-Anbau planen:

Vorsicht Rutschgefahr -  Außentreppen sicher planen und Unfälle vermeiden

Treppen im Außenbereich können durch falsche Materialauswahl im Winter zur Rutschbahn werden. Speziell Glatteis auf der Außentreppe kann zu gefährlichen Stürzen führen. Damit die Treppe zu jeder Jahreszeit optimale Sicherheit bietet, sollte bereits beim Bau darauf geachtet werden, dass trittsichere Materialien verwendet werden.

Eine sichere Bauart für Außentreppen bietet der Gitterrost mit rutschhemmender Antrittskante. Durch den einfachen Effekt, dass der Schnee bei Auftritt durch das Gitter fällt, lässt sich das Risiko eines Treppensturzes enorm minimieren. Durch die Struktur kann sich hier auch keine Nässe ablagern, sogar Schmutz fällt durch. Die Auswahl von Abmessung, Material und Struktureigenschaften einer Außentreppe ist für die Rutsch-Sicherheit entscheidend und gerade im Winter werden die Ansprüche an die Beschaffenheit der Treppenstufen größer.