Aktuelles

StadtKultur - Konzerte & Kabarett auf dem Dr.-Martin-Luther-Platz

Bamberger Streichquartett + Dr. Oliver Tissot + Sonority Quintett - Eintritt frei

 

Die Freude ist groß: In der aktuellen Corona-Lage können voraussichtlich drei geplante Sonntag-Abend-Veranstaltungen auf dem Dr-Martin-Luther-Platz stattfinden:

 

  • Bamberger Streichquartett (1. August)
  • Dr. Oliver Tissot (15. August)
  • Sonority Quintett (26. September)

Beginn an den drei Sonntagen: ca. 18 Uhr

Ende: gegen 20 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen in der St.-Kilians-Kirche statt.

Das Arvena-Reichsstadt-Hotel bietet an den drei Terminen ab 16.30 Uhr einen mediterran–fränkischen Antipasti-Teller inkl. einem Glas Wein zum Sonderpreis von 12,90 Euro an. Vorreservierung telefonisch unter 0 98 41 / 907-0 bzw. per E-Mail an: info@arvenareichsstadt.de. Im Anschluss können Sie entspannt das jeweilige Event besuchen.

1. AUGUST

BAMBERGER STREICHQUARTETT

im Glanz des Barock

1975 gründen vier Musiker der bekannten Bamberger Symphoniker dieses Ensemble. Aus der Liebe zur Kammermusik wächst der Wunsch, die kostbare Quartett-Literatur zu studieren und aufzuführen. Das Repertoire umfasst Werke des Barock, der Klassik bishin zur Moderne. Mittlerweile hat sich das Bamberger Streichquartett einen Namen „erspielt“, der weit über regionalen Grenzen hinausreicht. Als geschätzter Gast bei Festivals und prominenten Konzertreihen hat sich ein Ruf gefestigt, der zu Einladungen in viele europäische Länder führte. Goethes berühmte Worte über das Quartettspielen; „..man hört vier vernünftige Leute sich untereinander unterhalten...“, bedeutet für das Bamberger Streichquartett, dieses „Gespräch“ so anregend wie möglich zu gestalten.

15. AUGUST

OLIVER TISSOT

Oliver Tissot wurde bundesweit bekannt durch die TV-Sendung „Fastnacht in Franken“. In Bad Windsheim ist er seit Jahren Gast bei den Prunksitzungen der Windshemia und „profunder Kenner der Stadtpolitik”. Damit trifft er ins Schwarze, das Publikum hielt es nicht mehr auf den Stühlen und er genoss „Standing Ovations“, wie die Presse schreibt. Tissot bietet auch diesmal als exquisiter Lachverständiger und Kapazität für das Komische ein exklusives Winsa-Special. Er hat in den letzten Jahren eine ganze Reihe internationaler Kreativpreise und Auszeichnungen gewonnen. Journalisten nennen ihn „Deutschlands besten Stand-Up-Comedian im Businessbereich“. Wortakrobatisch jongliert er Hochgeistiges mit Tiefgang und Tiefschürfendes in Hochform. „Weit über dem Durchschnitt gewöhnlicher TV-Comedians“, so eine weitere Presseeinschätzung.

26. SEPTEMBER

SONORITY QUINTETT

Ehemalige Sänder des Windsbacher Knabenchores - weltliche und geistliche Musik in Höchstform

Das Männervokalensemble Sonority wurde 2018 gegründet. Ihre erste musikalische Ausbildung erhielten die fünf Männerstimmen im Windsbacher Knabenchor, wo sie bereits in jungen Jahren internationale Konzerterfahrung sammeln durften. Nun wenden sich die jungen Sänger neuen Projekten zu. Neben Konzerten im deutschen Raum, so in der Frauenkirche Dresden, im Kölner Dom oder in der Abteikirche Münsterschwarzach hat das Ensemble 2019 seine erste CD veröffentlicht. Am 26. September 2021 wird das Quintett mit einem geistlich-weltlichem Programm auf dem Bad Windsheimer Lutherplatz gastieren.

Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei.

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste der Stadt Bad Windsheim,

mit diesen drei stimmungsvollen Abenden „Stadtkultur für Bürger und Gäste“ möchte ich in Bad Windsheim ein neues Kapitel schreiben. Diese Veranstaltungsreihe bietet Ihnen ein neues Angebot, welches verschiedene Bereiche, wie Chorgesang, Kabarett sowie klassische Musik umfasst. Bei der diesjährigen Zusammensetzung sollte jeder für sich die passende Unterhaltung finden.

Das Besondere an dieser Premiere im Jahr 2021 ist, dass die Kulturreihe von Sponsoren sowie der Stadt Bad Windsheim finanziert wird und so kein Eintrittsgeld für Sie anfällt. Ich freue mich persönlich sehr, Sie, Ihre Familie, Freunde und Bekannte sehr zahlreich auf einem der schönsten Plätze Mittelfrankens begrüßen zu können. Für eine „schlecht Wetter“ Ausweichsituation ist in der St. Kilians Kirche gesorgt.

Jetzt heißt es für die Veranstaltungen „volles Haus“, damit zum einen die Künstler nach der langen Durststrecke der Corona-Pandemie wieder ein Stück weit Ihrer Profession vor vollen Rängen nachgehen und zum anderen Sie einen wunderschönen Abend verbringen können.

Ich freue mich auf viele freudige Gesichter und gute Gespräche.
Herzlichst Ihr
Jürgen Heckel
Erster Bürgermeister
Stadt Bad Windsheim