Aktuelles

Städtischer Haushalt 2021

Zahlen und Standpunkte aus der Haushaltsrede des Ersten Bürgermeisters im März 2021

 

Geplante Projekte und Investitionen:

  • Umgestaltung Bahnhof mit Bahnhofsgebäude und Bike + Ride - Offensive
  • Dorferneuerungen Lenkersheim, Ickelheim und Humprechtsau
  • Kindergarten am Holzmarkt und Waldkindergarten
  • Entwicklung des städtischen Altenpflegeheims Hospitalstiftung
  • Historische Klosterbibliothek mit Nutzungskonzept
  • Straßen- und Gehsteig-Sanierungen (z. B. Kreisverkehr Nürnberger Straße, Verbindungsstraße Ickelheim-Sontheim und Gehsteig am Westring)
  • Bau der Schulsporthalle an der Hermann-Delp-Schule
  • Planung und Aufbereitung einer Bürger-Landesgartenschau 2027
  • Kinder- und Jugendspielplätze
  • Sanierungen von ausgebauten Flurwegen ohne finanzielle Beteiligung der Bürger
  • Baugebiete in Oberntief und bei Bedarf auch in Rüdisbronn
  • Wanderweg nach und in Kooperation mit Ergersheim
  • Stellerweg auf der Verbindungsachse Kurbereich – Bahnhof – Altstadt – Fränkisches Freilandmuseum
  • Ausstattung der Feuerwehr mit einem HLF20 Feuerwehrauto


Städtebauförderung – ein Rückblick auf 2020:

So wurden …

… öffentliche Maßnahmen durch die Städtebauförderung, wie u.a. die fußläufige Wegweisung in die Altstadt weiter vorangebracht sowie der Stellerweg in einer Projektgruppe geplant.

… private Maßnahmen durch die Städtebauförderung in Höhe von 457.000 Euro gefördert bei Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro.

 

Was steht noch im Fokus? Weitere Themen sind u.a. …

Das „Miteinander“ pflegen und ausbauen:

  • Wertschätzung der kleinen, meist Familien- oder Inhabergeführten innerstädtischen Unternehmen, Geschäfte, Betriebe, Dienstleister, Gastronomen, Handwerker, usw.
  • Kulturinitiativen, Vereine, Bürger bei Aktivitäten/ Aktionen fördern oder auch dafür gewinnen.
  • Innenstadt-Entwicklung vor Außen-Ansiedlung
  • Engagierte Stadt / Nachbarschaftshilfe, aktive Netzwerk-Zusammenarbeit fördern, initiieren und unterstützen
  • Interkommunale Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden und Städten
  • Pflege und Ausbau der Städtepartnerschaften (nach Corona)
  • Eine Willkommenskultur leben mit Neubürgerempfängen im Rathaus

Eine verbesserte Aufenthaltsqualität schaffen:

  • Eine attraktive historische Altstadt durch Kulturveranstaltungen, mehr Begrünung, begehbare, barrierefreie Oberflächen der Gehwege.
  • Aufstellen von weiteren Holz-Sitzbänken an frequentierten Plätzen und Wegen (Stadt + Ortsteile)
  • Entwicklung/ Umsetzung eines Rad- und Fußgängerkonzeptes im Kurgebiet und der gesamten Stadt
  • Bequeme Fußwege: Rollator-Spuren einplanen und umsetzen sowie schwer begehbare Fußwege (Westring; Walkmühlweg) nach und nach ausbessern.
  • Radwege, Querungshilfen und barrierefreier Ausbau stets bei baulichen Veränderungen einplanen und berücksichtigen
  • Bad Windsheim und Ortsteile „räumen auf“ – zur Säuberung und Verschönerung des Stadtbildes und der Ortsteile

Für öffentliche Sicherheit sorgen:

  • Den Feuerwehrbedarfsplan mit den Kameradinnen und Kameraden, den Feuerwehrkommandanten und Referenten zu einem gemeinsamen Ziel führen.
  • Vier neue Geschwindigkeits-Anzeige-Displays (durch Sponsoren angeschafft)
  • Tempo 30-Zonen anpassen, neu schaffen oder erweitern

Die Ökologie im Blick haben:

  • Ökologischer Umbau des städtischen Forstes mit rund 1.500 ha Gesamtfläche
  • Ökostrom-Versorgung aller städtischen Gebäude und Sicherstellung einer nachhaltigen Klima- und Umweltpolitik für den Gesundheitsstandort Bad Windsheim
  • Aisch-Verlauf: Verbesserung der Ablaufsituation; Wassermanagement
  • Aktivitäten wie Patenschaften von Baumscheiben, Grünanlagen, usw. ins Leben rufen.
  • Regelmäßiger Rückschnitt von Hecken und Bäumen
  • Geordnete und bürgerfreundliche Grüncontainerplätze (z.B. Oberntiefer Straße)
  • Ausweisung neuer Baugebiete mit innovativer Wärme-Versorgung der Haushalte und mit Vorgärten ohne Schotterflächen und Kieswüsten

Bei der Digitalisierung am Ball bleiben:

  • Ausbau und aktive Förderung der Breitbandversorgung für unsere Bürgerinnen und Bürger, Industriebetriebe, Hotels, Handwerker und Dienstleister.

Schon gewusst? Für die Verlegung der Leerrohre durch die Stadtwerke geht die Stadt Bad Windsheim 2021 mit rund 200.000 Euro in Vorleistung!

  • Digitalisierung unserer Schulen: 63 IPads-Leihgeräte für unsere Grundschulen (32.000 Euro)
  • Öffentliche WLAN-Punkte in der gesamten Altstadt

 

Was sagen die Zahlen? Ein Augenmerk auf Heute im Vergleich zu Früher:


„Der diesjährige Haushalt 2021 ist als Investition in die Zukunft einzustufen und ich bin überzeugt, wir haben gemeinsam die Weichen hierfür gestellt. Die Gesamtverschuldung wird sich 2021 abzüglich der geleisteten Tilgung deshalb um 2.475.104 Euro erhöhen.“ Jürgen Heckel, Erster Bürgermeister

Ein kleiner Exkurs in die städtische Finanzsituation 1999/ 2000:

Der damalige Schuldenstand betrug 36.250.000 Euro, heute sind es 13.629.000 Euro.
Die Kreditzinsen schlugen mit 1.541.000 Euro zu Buche, heute mit 74.300 Euro.
Die Pro-Kopf-Verschuldung lag bei rund 3.010 Euro, heute bei 1.568 Euro.