Aktuelles

VGN-Tickets ab April nur noch im Zug

Kein Fahrkarten-Automat mehr am Bad Windsheimer Bahnhof

Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) informiert: Auf den Nebenstrecken der Mittelfrankenbahn können Fahrgäste ihr VGN-Ticket ab April 2021 nur noch im Zug kaufen. So auch in der RB 81 zwischen Neustadt a.d.Aisch und Steinach sowie in der RB 82 zwischen Steinach und Rothenburg o.d.T..

DB Regio stattet die Züge mit je einem Fahrkarten-Automaten sowie einem Fahrkarten-Entwerter aus. Wer also erst kurz vor der Abfahrt am Bad Windsheimer Bahnsteig ankommt, kann sein Ticket nach dem Einsteigen in Ruhe im Zug lösen. Die neuen Verkaufsgeräte in den Zügen sollen Mitte März in Betrieb gehen. Ab Donnerstag, den 1. April 2021 werden die stationären Automaten an der Strecke abgestellt.

Als weiterer Vorteil wird genannt: Im Fahrzeuginneren seien die Automaten vor Witterungseinflüssen und Sonneneinstrahlung geschützt. Dadurch seien sie weniger störungsanfällig und die Displays seien besser lesbar.

Versuche der Stadt Bad Windsheim, den stationären Fahrkarten-Automaten zu erhalten, blieben erfolglos. Die Abbau-Maßnahme musste somit hingenommen werden.

Nur Nahverkehr und Barzahlung - diese Tickets gibt es im Zug

An den Automaten im Zug gibt es Einzel- und Mehrfahrtenkarten des VGN sowie Wochen- und Monatskarten in allen Preisstufen. Von den Regionalverkehrstickets der DB können das Bayern-Ticket, das Querdurchs-Land-Ticket, die Fahrradtageskarte Bayern und die Fahrradtageskarte Nahverkehr erworben werden. Nicht erhältlich sind Fahrkarten des Fernverkehrs. Im Zug kann man mit Münzen und Scheinen bis 100 Euro bezahlen. Wegen der lückenhaften Netzabdeckung der Mobilfunkbetreiber ist eine Kartenzahlung leider nicht möglich.

In Neustadt a.d.Aisch und Steinach muss weiterhin am Bahnsteig gelöst werden

Eine Besonderheit gilt es noch zu beachten: An Bahnhöfen, die von mehreren Zuggattungen bedient werden, zum Beispiel dem Regionalexpress, bleiben die Fahrausweisautomaten weiterhin stehen. An diesen Stationen muss man sich sein Ticket wie bisher am Bahnsteig kaufen. So soll verhindert werden, dass Fahrgäste versehentlich ohne Fahrschein in einen Zug einsteigen, der nicht mit einem Automaten ausgestattet ist. Die Geräte im Zug sind an den betreffenden Stationen dann nicht verkaufsbereit.

Unverändert bleibt der Verkauf bei der S-Bahn Nürnberg sowie den weiteren Nahverkehrsstrecken im Gebiet des VGN.

Der beigefügte Streckenplan zeigt die Automaten-Umstellung nochmals grafisch.