Aktuelles

„Regionalstrecke Franken“ der Deutschen Fachwerkstraße gegründet

Gelungener Auftakt in Bad Windsheim mit BR-Fernsehen

Nun wurde sie offiziell gegründet: Die „Fränkische Fachwerkstraße“ führt künftig durch Bad Windsheim, Baunach, Ebern, Haßfurt, Königsberg in Bayern, Marktbreit, Markt Cadolzburg, Markt Marktzeuln, Markt Stadtlauringen, Ochsenfurt, Seßlach und Untermerzbach.

Ausrichtungsort der Gründungsversammlung am 3. März 2021 war das Kur- und Kongress-Center in Bad Windsheim. Geleitet wurde die Veranstaltung von Volker Holzberg, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Deutsche Fachwerkstraße. Rund 20 weitere Städte und Gemeinden waren vertreten und zeigten Interesse. Bis zum 15. April 2021 haben sie noch Gelegenheit, sich anzuschließen.

Fachwerk als kulturelles Erbe bewahren

Stolze 211 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser gibt es vor Ort, der Großteil steht mit 154 historischen Objekten in der Bad Windsheimer Altstadt.

Zwischenzeitlich haben sich seit 1990 in ganz Deutschland mehr als 100 Fachwerkstädte unter dem Motto „Fachwerk verbindet“ zusammengeschlossen, um sich auf einer rund 3.900 Kilometer langen Ferien- und Kulturstraße gemeinsam zu präsentieren. Die touristische Route zeigt verschiedene Fachwerkbau-Arten. Jede Region entwickelt dabei ein eigenes Konzept.

Wozu in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Die Gesundheitsstadt Bad Windsheim heißt ihre Gäste in einem einzigartig modernen und zugleich historischen Ambiente willkommen. Die Fachwerkkunst in Mittelfrankens einzigem Heilbad soll nun einer breiten Öffentlichkeit bekanntgemacht werden.

„Wir bringen mit so einer Fachwerkstraße die ganze Region wieder nach vorne und zeigen Flagge“, betonte Erster Bürgermeister Jürgen Heckel. „Da wächst Verbundenheit über den Tellerrand hinaus.“

Erkunden lässt sich Bad Windsheim wie alle Fachwerkstädte in Deutschland per Auto, Rad, Bahn oder Wohnmobil. Künftig heißt es nicht mehr nur an die Elbe im Norden, über die sächsische Oberlausitz im Osten bis an den Bodensee im Süden. In Zukunft werden Deutschland-Entdeckende – so hoffen die Verantwortlichen aus Stadtrat, Verwaltung und der Kur- und Kongress-Touristik-GmbH – auch auf Bad Windsheim und seine ländlich-idyllische Umgebung aufmerksam.

Unter den Teilnehmenden der Gründungsversammlung waren Erster Bürgermeister Jürgen Heckel, Kurdirektor Mike Bernasco, Geschäftsleiter Jürgen Boier und Stadtrat Rainer Volkert.

Es schloss sich ein Live-Bericht vom Dr.-Martin-Luther-Platz für die Abendschau des Bayerischen Rundfunks an.

Noch Ende März wird es konkret

Am 30. März 2021 findet in Bad Windsheim die erste Regionalstreckensitzung statt. An diesem Tag stehen bereits Streckenführung, Veranstaltungen und Marketingmaßnahmen auf dem Plan. Ein Sprecher sowie ein Vertreter für den Marketingausschuss der Deutschen Fachwerkstraße sollen gewählt bzw. benannt werden.