Rathaus & Bürger

Herzlich willkommen bei der Stadt Bad Windsheim!

Seit dem 1. Mai 2020 lenkt Erster Bürgermeister Jürgen Heckel die Geschicke der Stadt Bad Windsheim, "Frankens Quelle der Gesundheit".

Ihr direkter Draht zum Rathaus-Chef:
Telefon: 09841 66 89-100, E-Mail: buergermeister@bad-windsheim.de

Zum Bürgermeister-Trio der Stadt Bad Windsheim gehören außerdem Alexandra Horst (Zweite Bürgermeisterin) und Ronald Reichenberg (Dritter Bürgermeister).


Grußwort zum Jahreswechsel und Jahresrückblick des Ersten Bürgermeisters

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 

wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen und schon bald wird es ein Teil der Geschichte sein. Wir blicken zurück auf ein Jahr voller persönlicher Ereignisse und Erlebnisse, jedoch auch auf ein Jahr, das erneut von Einschränkungen, Verzicht und gesellschaftlichen Veränderungen geprägt war.
Für viele von uns ist dieses Jahr wie im Flug vergangen – tempus fugit – die Zeit entflieht!

Und dennoch kann ich in meinem Jahresrückblick dankbar auf zahlreiche Projekte zurückschauen, die wir in Zusammenarbeit mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt, dem Stadtrat und meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, den zahlreichen Vereinen und Organisationen, die unsere Stadt enorm bereichern, den Kirchen und auch in interkommunaler Zusammenarbeit mit unseren Nachbargemeinden und dem Landkreis verwirklichen oder vorantreiben durften. Allen, die sich hier für unsere Stadt eingesetzt haben, gilt mein herzlicher und aufrichtiger Dank!

Das Jahr 2021 stand im Zeichen des 60-jährigen Jubiläums der Anerkennung der Stadt Bad Windsheim als Heilbad. Die Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum mussten aufgrund der auch in diesem Jahr noch herrschenden Umstände kleiner ausfallen, als wir uns dies seitens der Stadt gewünscht hätten. Es ist jedoch gelungen, pünktlich zum Jubiläum die Baumaßnahmen zur Modernisierung und Erweiterung unserer Franken-Therme abzuschließen und die neuen Badehallen ihrer Bestimmung zu übergeben, die mit dem neuen „Schwebeerlebnis für alle Sinne“ über ein absolutes Highlight verfügen.

Mit der Eröffnung des „Georg-Wilhelm-Steller-Weges“, dem beschlossenen Weinwanderweg zwischen unserer Nachbargemeinde Ergersheim und der Stadt Bad Windsheim sowie dem Kinderwanderweg in Rüdisbronn wurden bzw. werden attraktive Möglichkeiten für Einheimische und Gäste geschaffen, unsere Heimat zu erkunden. Ich lade Sie alle hierzu herzlich ein!

An vielen Stellen der Stadt und den Ortsteilen haben uns im Jahr 2021 Baumaßnahmen begleitet. Die Straßenbaumaßnahme für den Kreisverkehr in der Nürnberger Straße und die Ortsverbindungsstraße Ickelheim-Sontheim, der innovative Waldkindergarten sowie die neue Sporthalle an der Hermann-Delp-Schule konnten feierlich ihrer Bestimmung übergeben werden, am Bahnhof entstanden neue Fahrradstellplätze, die Maßnahmen zum Breitbandausbau in der Stadt und den Ortsteilen sowie die Dorferneuerung in Ickelheim laufen auf Hochtouren. Am früheren Standort der alten Stadthalle am Sporthallenweg konnte das Richtfest für das Kletterzentrum des Deutschen Alpenvereins, das Leistungssportlern und Freizeitkletterern gleichermaßen zur Verfügung stehen wird, gefeiert werden, und auch am Holzmarktareal haben die Arbeiten für das neue Evangelische Gemeindezentrum samt Neubau des Kindergartens begonnen.

Auch in unseren Baugebieten ist ein reges Baugeschehen zu verzeichnen. Ein Zeichen dafür, dass unsere Stadt und ihre Ortsteile lebenswert sind, und viele Menschen unterschiedlicher Generationen hier ihr Zuhause finden.

In den Bereichen Kultur und Tourismus wurden im zu Ende gehenden Jahr neue Wege beschritten. Mit der erstmals durchgeführten Kulturreihe „Stadtkultur“ wurde das kulturelle Angebot in unserer Stadt um einen attraktiven Baustein erweitert und im KKC wurde innerhalb der Deutschen Fachwerkstraße die Regionalstrecke „Franken – Genuss mit Bier und Wein“ , der neben unserer Heimatstadt noch 15 weitere Städte, Märkte und Gemeinden auf einer Strecke von 407 km angehören, aus der Taufe gehoben.

Ein großer Erfolg war die Durchführung der Veranstaltung „Sommer – Sonne – Innenstadt“, die einen Ersatz für die Kirchweih darstellte, nachdem diese auch heuer erneut nicht im gewohnten Rahmen und am angestammten Platz hätte stattfinden können. Wir alle haben uns nach diesem kleinen Stück „Normalität“ in unserem Alltag gesehnt, und ich danke allen Verantwortlichen, die es mit ihrem Einsatz ermöglicht haben, dass diese Veranstaltung im Herzen der Stadt stattfinden konnte.

Ökologie und Klimaschutz beschäftigen nicht nur Bundes- und Landespolitik, sondern sind auch in unserem Handeln und Tun vor Ort zentrale Themen. Mit der Übernahme von Baum- und Grünpflegepatenschaften haben sich auch Bürgerinnen und Bürger vor Ort aktiv eingebracht, an städtischen Immobilien wurden Nistmöglichkeiten für heimische Vogelarten geschaffen und das Angebot von zukunftsweisenden Ökostrom-Produkten wurde deutlich ausgeweitet. Auch hier wird die Stadt zukünftig weitere Anstrengungen unternehmen, um z. B. durch Ausbau regenerativer Energien und ökologische Maßnahmen in der Landschaftspflege zum Klimaschutz beizutragen.

Welche Kräfte unsere Natur besitzt, hat uns das Juli-Hochwasser in eindrücklicher Weise vor Augen geführt. An dieser Stelle möchte ich nochmals unseren Feuerwehren danken, die sich mit unermüdlichem Einsatz zur Bewältigung dieser Katastrophenlage eingesetzt haben. Die Einsatzlage hat gezeigt, wie wichtig es ist, die Ausrüstung unserer Feuerwehren – in der Stadt und allen Ortsteilen – stets auf einem aktuellen Stand zu halten und hierfür die notwendigen Finanzmittel bereitzustellen. Den zahlreichen Spendern für unsere Feuerwehren sage ich an dieser Stelle herzlichen Dank!

Auch für die Landesgartenschau 2027 wurden die weiteren notwendigen Schritte vollzogen, zahlreiche Abstimmungen mit Ministerien, Behörden und Beteiligten sind erfolgt, die Durchführungsgesellschaft wurde gegründet, der Aufsichtsrat konstituiert und vor wenigen Wochen der städtebauliche Realisierungswettbewerb ausgelobt.  

Im kommenden Jahr wollen wir zeitnah einen Verein zur Förderung der Landesgartenschau ins Leben rufen und auch weitere Maßnahmen, für die in diesem Jahr die Planungen vorangebracht wurden, wie beispielsweise die Sanierung des Bahnhofsgebäudes und des Bahnhofsumgriffs, der Neubau der Hospitalstiftung, Straßenbaumaßnahmen und damit verbundene Maßnahmen zum Barriereabbau, die Sanierung des Klosterchors und der historischen Stadtbibliothek werden – neben vielen anderen Projekten – im Jahr 2022 auf der Agenda stehen.

Eine Gesellschaft lebt in weiten Teilen von ehrenamtlichem Engagement. Auch in unserer Stadt setzen sich täglich zahlreiche Persönlichkeiten mit großem Einsatz, freiwillig und unentgeltlich in den unterschiedlichsten Bereichen für die Allgemeinheit ein. Ich habe mich sehr gefreut, dass wir im Jahr 2021 wieder mehrere Persönlichkeiten für deren langjähriges und verdienstvolles Wirken mit der Bürgermedaille, dem Ehrenring oder dem Ehrenbrief der Stadt auszeichnen konnten.

Nutzen wir die vor uns liegende Adventszeit für die schönen und wichtigen Dinge des Lebens, für gemeinsame Zeit mit der Familie, mit Freunden und Bekannten, für ausgedehnte Spaziergänge in unserer schönen Heimat, für den Besuch unserer weihnachtlich geschmückten, schönen Altstadt.

Unsere verschiedenen Fachgeschäfte und Dienstleister, die mit ihrem Vorort-Service und ihrer Fachkompetenz bei uns noch zahlreich anzutreffen sind, halten für Sie bestimmt auch das passende Weihnachtsgeschenk bereit und beraten Sie gerne persönlich.

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Familien im Namen der Stadt Bad Windsheim, des Stadtrates und der Verwaltung, vor allem aber auch ganz persönlich, ein ruhiges, friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und bereits heute ein glückliches und gesundes neues Jahr 2022.

Es grüßt Sie ganz herzlich aus dem Rathaus
Ihr
Jürgen Heckel
Erster Bürgermeister


Stadt Bad Windsheim | Rathaus & Bürger

Hier finden Sie Serviceleistungen, Formulare sowie Ansprechpartner für alle Lebenslagen wie zum Beispiel Heirat, Sterbefall, Geburt, Schulbesuch oder Mobilität. Darüber hinaus stellen wir Ihnen den amtierenden Stadtrat sowie die Verwaltung im Rathaus Bad Windsheim vor.



Wegweiser durch den Bürgerservice

Serviceleistungen, Formulare, Ansprechpartner für Lebenslagen wie Heirat, Sterbefall, Geburt, Schulbesuch, Mobilität etc.

Zum Behördenwegweiser